Mitarbeiter der Vollmergruppe Dienstleistung aus den Bereichen security, parking, cleanig und service.
Sie befinden sich hier: Startseite | Sicherheit im Mülheimer Rosenmontagszug

Sicherheit im Mülheimer Rosenmontagszug

Über 30.000 Besucher kamen in diesem Jahr zum Mülheimer Rosenmontagszug, um sich die 26 bunten Motivwagen anzusehen. 80 Sicherheitskräfte der Vollmergruppe Dienstleistung waren als Zugbegleiter und Zugstreckenposten sowie vier Einsatzleiter im Einsatz, um auf der 3,5 km langen Zugstrecke zwischen Kaiser- und Ruhrstraße für einen reibungslosen und störungsfreien Ablauf der närrischen Großveranstaltung zu sorgen.

Weit im Vorfeld der Veranstaltung wurde ein schlüssiges Sicherheitskonzept durch Behördenvertreter der Stadt Mülheim an der Ruhr, sämtlicher für die Sicherheit zuständiger Organisationen und der Karnevalsvereine erstellt. In der Mülheimer Feuerwache koordinierten die Sicherheitsverantwortlichen aller involvierten Ordnungsbehörden, Hilfseinrichtungen und Privatunternehmen als „rückwärtiger Stab“ das reibungslose Zusammenspiel von circa 500 Akteuren von Polizei, Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Technisches Hilfswerk (THW), Ordnungsamt und Sicherheitsmitarbeitern der Vollmergruppe.

Das Sicherheitskonzept ging auf; die Einsatzkräfte ziehen insgesamt eine positive Bilanz.
Für den Umzug hatte es in diesem Jahr besonders strenge Sicherheitsvorkehrungen gegeben. Container und Fahrzeuge von DRK und THW sicherten große Zufahrten in die Innenstadt - wie zum Beispiel die Schloßbrücke.

Nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin zeigen die Beamten jetzt bei Großveranstaltungen sicherheitshalber mehr Präsenz.

Sicherheit im Mülheimer Rosenmontagszug
Sicherheit im Mülheimer Rosenmontagszug